logo yoo court

Wir sind eine UNESCO-assoziierte Schule

UNESCOUnsere Ziele und Grundsätze

Wir engagieren uns für eine Kultur des Friedens und für die internationale Verständigung zwischen Völkern und Kulturen. Wir sensibilisieren unsere Schüler und Schülerinnen für Menschenrechte und Demokratie, Bekämpfung der Armut und des Elends, Toleranz und Frieden, nachhaltige Entwicklung. Ein besonderes Anliegen ist interkulturelles Lernen und interkulturelle Verständigung.

Unesco – Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur

„Ziel der UNESCO ist es, durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen, um in der ganzen Welt die Achtung vor Recht und Gerechtigkeit, vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten zu stärken, die den Völkern der Welt ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, der Sprache oder Religion durch die Charta der Vereinten Nationen bestätigt worden sind.“ (Art. 1 der Unesco-Verfassung von 1945)

Unesco-assoziierte Schulen

Seit 1953 entstand ein weltweites Netz von Unesco-assoziierten Schulen. Derzeit gibt es in 180 Ländern 9566 Unesco-assoziierte Schulen, 60 davon in der Schweiz. Jedes Jahr findet in der Schweiz eine Tagung der Unesco-assoziierten Schulen statt, an welcher auch unsere Schule jeweils mit einer Delegation aus Lehrpersonen und Schüler/innen teilnimmt.

Die Unesco-Ziele im Alltag unserer Schule

Zweisprachigkeit

Wir sind eine zweisprachige Schule. Den Austausch mit der Partnersprache und Partnerkultur leben und fördern wir intensiv, täglich und stetig. Wir fördern das Erlernen der Partnersprache, Kontakte über die Sprachgrenzen, Auseinandersetzung mit der Partnerkultur und anderen Kulturen, den Austausch mit Schulen anderer Sprachregionen und Länder. Unsere Schüler und Schülerinnen verbessern ihre Sprachkenntnisse in der Partnersprache (oder Fremdsprachen) durch unsere Angebote „Zweisprachigkeit“.

bilinguisme2 bilinguisme3 bilinguisme

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schülerrat

Der Schülerrat steht allen Schülerinnen und Schülern offen und ermöglicht die Diskussion untereinander und mit der Schulleitung. Pro Jahr finden vier Sitzungen mit Vertretern der Schulleitung und der Lehrerschaft statt. Der Schülerrat beteiligt sich bei verschiedenen Anlässen während des Schuljahres und regt eigene Projekte an.

Weitere Informationen finden Sie unter hier.

Thematische Tage

Im Rahmen der jedes Jahr durchgeführten Thematischen Tage wird im ersten Studienjahr den Unesco-Zielen ein besonderes Gewicht eingeräumt.

Philosophie und Religionskunde

Im Kanton Freiburg sind die Fächer Philosophie und Religionskunde für alle Schüler/innen Teil des Lehrplans. Diese Fächer dienen in besonderer Weise der interkulturellen Verständigung.

Sie fördern eine kritische und selbstkritische Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur und Denkwelt und führen ein in fremde Lebensentwürfe und Denkansätze. Die Reflexion über die Grundlagen der Ethik und Politik sind dabei von grosser Bedeutung.

Unsere Unesco-Projekte und Aktivitäten

Nachhaltigkeit

Eine aus Schülern und Lehrpersonen bestehende Enerschool-Gruppe hat in den letzten Jahren verschiedene Ideen zum besseren Umgang mit Energie und Ressourcen umgesetzt.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://sainte-croix.webenergie.ch

Europäisches Jugendparlament

Das Europäische Jugendparlament ist eine politisch neutrale Diskussionsplattform, welche Jugendliche aus 38 europäischen Staaten zusammenbringt. Der Verein organisiert regelmässige Sessionen in der Schweiz und internationale Treffen in ganz Europa.
Seit 2007 sind Vertreter und Vertreterinnen unserer Schule als Delegierte bei den Anlässen des Europäischen Jugendparlaments dabei. Delegationen unseres Kollegiums haben sich mehrfach für internationale Sessionen des EJP qualifiziert, zudem hat unser Kollegium zweimal die nationale Vorausscheidung mitorganisiert.

Weitere Infos auf: www.eypej.org

Simulierte Generalversammlung der UNO (SUNESCO)

Die Unesco fördert ein staatsbürgerliches Bewusstsein, welches politische und gesellschaftliche Fragen jenseits einer rein nationalen Optik betrachtet. Zu diesem Zweck nehmen unsere Schülerinnen uns Schüler an der simulierten Generalversammlung der UNO teil. Sie findet während zwei Tagen im Saal des Grossrates statt und behandelt internationale Resolutionen. Im Rahmen des Unterrichts und durch Vorträge von Experten werden die Schülerinnen darauf vorbereitet.

Austausch mit Nova Friburgo in Brasilien

Freiburg teilt mit seiner Schwesterstadt Nova Friburgo eine gemeinsame Geschichte. Vor 200 Jahren flohen Freiburger/innen vor wirtschaftlicher Not und Hunger nach Brasilien in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Sie gründeten mit anderen Auswanderern die Stadt Nova Friburgo. Es ist uns wichtig, mit unseren brasilianischen Freunden enge Verbindungen und ein gegenseitiges Kennenlernen zu pflegen. Aus diesem Grund organisieren wir jedes Jahr einen Kultur- und Sprachaustausch: Zehn schweizer Schüler/innen reisen für drei Wochen nach Brasilen und empfangen darauf den Gegenbesuch einer gleichen Anzahl brasilianischer Gäste ebenfalls für drei Wochen und gestalten ein Programm mit zahlreichen Begegnungen und gemeinsamen Aktivitäten in der Schweiz.

Briefe schreiben für Amnesty International

Jedes Jahr im Umfeld des Menschenrechtstages am 10. Dezember schreiben wir in Zusammenarbeit mit Amnesty International Briefe und die Freilassung oder Begnadigung menschenrechtswidrig Verurteilter zu erwirken. Die entsprechenden Fälle werden in der Eingangshalle und in den Klassen vorgestellt und diskutiert.

Einladung von Hilfswerkmitarbeitenden aus Entwicklungsländern

In der Osterzeit werden jeweils in der Zusammenarbeit mit dem Hilfswerk Fastenopfer Gäste aus Entwicklungsländern in den Unterricht oder zu Vorträgen eingeladen.

Kontakte

Lehrpersonen: Sascha Bischof, Urs Schneider, Valérie Torrent, Nicolas Violi

Kollegium Heilig Kreuz
Rue A.-de-St-Exupéry 4
1700 Fribourg 
Tel +41 (0)26 305 21 20


> Alle Informationen

logo ecolpublique blanc