Deux groupes de collégiens de Sainte-Croix font partie de la première volée francophone de mini-entrepreneurs:

mini-entreprise

FriBag:
Milena Barsi, Lucas Reynaud, Raksika Suga, Mathilde Magnin, le CEO Maxime Vandierendounck et Francesca Feitknecht
O-Key:
Xavier Grandjean, Vincent Renevey, le CEO Thibault Oberson, Nicolas Mauron et Lucas Zosso

Article dans La Liberté du 22 octobre 2014

altDésormais vous trouvez à la bibliothèque-médiathèque "BeobachterNatur".

Plus d'infos

Medienförderungsprojekt Zeitung im Gymnasiumalt

Gut 300 Schülerinnen und Schüler von fünf Freiburger Gymnasien nehmen an der Schweizer Premiere des Medienförderungsprojekts Zeitung im Gymnasium teil. Während dem ganzen Schuljahr erhalten die Jugendlichen die Freiburger Nachrichten ins Klassenzimmer geliefert. Sie arbeiten mit der Zeitung, verfassen Artikel zu aktuellen und regionalen Fragen und publizieren diese in den FN.

Im Kollegium Heilig Kreuz wird das interdisziplinäre Projekt von Juliana Almeida Brandao, Andrea Pirkenseer (Deutsch), Nicole Ackermann, Béatrice Jung und Urs Perler (Wirtschaft und Recht) betreut, es nehmen alle SchülerInnen der deutschsprachigen 1. Klassen sowie die deutschsprachigen SchülerInnen der Klasse 1B+ teil.

20 SchülerInnen des Kollegiums waren am 6. Oktober zu Besuch in der Redaktion der Freiburger Nachrichten:

Artikel Freiburger Nachrichten vom 07.10.2014

Weitere Informationen zum Projekt:

Titelseite Freiburger Nachrichten vom 15.09.2014

Artikel Freiburger Nachrichten vom 15.09.2014

Artikel Freiburger Nachrichten vom 05.06.2014

shanghai3Shanghai. Eine Millionenstadt im Westen Chinas. Unzählige Hochhäuser und Wolkenkratzer strecken sich dem Himmel entgegen. 5-spurige Strassen im Stadtzentrum kreuzen sich immer wieder und die Metrostationen sind nicht für Menschen mit Platzangst geeignet. Nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel sind völlig überlastet, auch auf den Strassen herrscht für Schweizer Verhältnisse ein Riesenchaos. Der Grösste, Schnellste und Lauteste ist vortrittsberechtigt. Ampeln sind hauptsächlich Dekoration, genau wie Fussgängerstreifen. Zeit ist Geld. Diese Devise scheint omnipräsent in Shanghai.

In dieser schnelllebigen Stadt verbrachten wir einen Teil unserer Sommerferien. Ermöglicht durch die Gesellschaft Schweiz-China und bestens organisiert durch den Verband SPAFFC (Shanghai People’s Association for Friendship with Foreign Countries), durften wir in einem Jugendcamp Teile der chinesischen Kultur entdecken und uns an Sprache, Lebensstil, Kulinarischem und Kuriosem versuchen.

Selina Grossrieder und Veronika Wu

shanghai1      shanghai2


altExposition „Illusions optiques“ dans le hall d’entrée (par le groupe Anwendungen der Mathematik).

Imaginez le nouveau T-shirt des tournois sportifs !
Grand concours ouvert auprès des élèves.
Le conseil des élèves formera le jury.
Résultats fin novembre !

Plus d'infos

Ils se réjouissent de faire votre connaissance et seraient très reconnaissants de votre aide.

alt

De gauche à droite : Amanda du Brésil, Leon d`Allemagne, Livia des États-Unis, Shan de la Chine, Nic du Canada, Jocelyn des États-Unis, Mark du Canada, Kana du Japon, Olivia d'Australie, Dario du Chili, Fernando de Costa Rica, Pablo du Chili. Manquent sur la photo : Carlotta d'Italie et Scilla du Tessin.

Désormais vous trouvez à la bibliothèque-médiathèque "Philosophie Magazin".alt

Plus d'infos

logo_ecolpublique