logo yoo court

Schweizer Jugend forscht

Die Stiftung „Schweizer Jugend forscht“ leistet seit ihrer Gründung im Jahre 1967 einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Förderung junger Menschen. Sie hat zum Ziel, bei Jugendlichen aus der ganzen Schweiz das Interesse für wissenschaftliche Themen zu wecken. Die Stiftung ermöglicht es ihnen, erste Einblicke in ihr bevorzugtes Wissenschaftsgebiet zu gewinnen. Dabei können sie Kontakte zu Unternehmen und Hochschulen knüpfen. Die Förderung versteht sich als Ergänzung zur schulischen Ausbildung. Die Jugendlichen werden aktiv beim Aufbau von Kompetenzen für die spätere Berufs- und Studienwahl unterstützt.

Die folgenden drei Säulen der Stiftung stehen für diese nachhaltige Förderung:

  • Die Studienwochen sensibilisieren Jugendliche für verschiedene Wissenschaftsgebiete.
  • Der Nationale Wettbewerb regt Jugendliche zum selbständigen Entdecken und Forschen an.
  • Am Swiss Talent Forum entwickeln junge Erwachsene Visionen zu gesellschaftlichen Fragestellungen.

Unter diesem Link nun finden Sie laufend Angebote und Ausschreibungen von Studienwochen und von verschiedensten Anlässen der Stiftung. Es lohnt sich also, gelegentlich einen Blick darauf zu werfen.

Judith Roux-Jungo, Ambassadorin der Stiftung „Schweizer Jugend forscht“ am Kollegium Heilig Kreuz, Freiburg

Finale des 55. Nationalen Wettbewerbs

Liebe Schülerinnen und Schüler

Am virtuellen Finale des 55. Nationalen Wettbewerbs von "Schweizer Jugend forscht" (22.-24. April 2021) haben 107 Jungforschende (8 davon aus der Berufsbildung) ihre Arbeiten der Expertenjury präsentiert. Im Rahmen der eigens für diesen nationalen Anlass installierten virtuellen Ausstellung konnten sie ihre Forschungsergebnisse und Ideen zeigen.

sjf1

Von den 107 Jugendlichen und insgesamt 95 Projekten erhalten 14 das Prädikat «gut», 54 «sehr gut» und 27 «hervorragend». Ausgewählte Jungforschende werden zudem mit einem von insgesamt 27 Sonderpreisen ausgezeichnet, welche u.a. zur Teilnahme an internationalen Projektwettbewerben und Wissenschaftsanlässen in Europa, Asien und den USA oder zu Forschungspraktika in der Schweiz berechtigen.

Alle Teilnehmer/-innen und ihre Resultate finden Sie unter den folgenden Links:

Auf unserer Website können Sie weiterhin die virtuelle Ausstellung besuchen und alle Zusammenfassungen, Poster und Videos der Wettbewerbsarbeiten finden.

Zusätzlich möchte ich Sie nochmals auf die Studienwoche "International Wildlife Research Week" aufmerksam machen (Download Flyer). Es gibt noch freie Plätze zu besetzen für diese spannende Woche.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

Judith Roux-Jungo

Ambassadorin der Stiftung "Schweizer Jugend forscht"

«International Wildlife Research Week»

Mit der International Wildlife Research Week bietet Schweizer Jugend forscht in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalpark und dem Naturpark Biosfera Val Müstair Jugendlichen aus der Schweiz und ganz Europa dieMöglichkeit, sich während einer Woche im Val Müstair (Kanton Graubünden) mit einer ökologischen oderverhaltensbiologischen Forschungsfrage auseinanderzusetzten. Die Teilnehmendenerhalten dabei einen Überblick über die praktischen Anforderungen der biologischen Feldforschung; Literaturrecherche, Definierung von Fragestellungen, Projektdesign, Datenerhebung, Datenauswertung, als auch die Präsentation der gewonnenen Erkenntnisse in Form eines Vortrages und eines Projektberichtes sind Bestandteile der Arbeit. Die Projektthemen reichen von der Analyse von Murmeltierwarnrufen, über die Gesangsvariation einer bestimmten Vogelart, bis hin zur Artenverteilung von Insekten entlang eines Höhengradienten. Während der Arbeit werden die Teilnehmendenvon Fachkräften der Biologieunterstützt.

Weitere Informationen

Wann: 19. - 26.6.2021

Wo: Tschierv, Val Müstair (Graubünden)

Anmeldeschluss: 16.5.2021

Anmeldung

Schweizer Jugend forscht: Nationaler Wettbewerb 2019

Zwei unserer ehemaligen Schülerinnen haben am Nationalen Wettbewerb 2019 von Schweizer Jugend forscht teilgenommen und es ins Finale geschafft!

Wir gratulieren Nora Irzik (Prädikat sehr gut, Spezialpreis Life Sciences Switzerland) und Christelle Rossier (Prädikat gut) zu diesem Erfolg.

Artikel über Nora Irziks Arbeit in der Wettbewerbsbroschüre 2019

Artikel über Christelle Rossiers Arbeit in der Wettbewerbsbroschüre 2019

 

Kollegium Heilig Kreuz
Rue A.-de-St-Exupéry 4
1700 Fribourg 
Tel +41 (0)26 305 21 20


> Alle Informationen

logo ecolpublique blanc